Voraussetzungen für Bewerber/innen

Die ATA-Ausbildungen finden in den entsprechenden Schulen, die über die notwendigen Anbindungen an eine oder mehrere Kliniken verfügen, statt.  Falls Sie sich für die ATA-Ausbildung interessieren und sich bewerben möchten, senden Sie Ihre Bewerbung in jedem Fall an die gewünschte Schule und nicht an den DBVSA. Bitte informieren Sie sich deshalb bei den Schulen vor Ort zu den jeweiligen Ausbildungs- und Bewerbungsbedingungen.

Die grundsätzlichen Voraussetzungen zur Teilnahme an einer ATA-Ausbildung sind in der aktuellen DKG-Empfehlung zur Ausbildung und Prüfung von OTA und ATA geregelt:

§ 4 Voraussetzungen für den Zugang zur Ausbildung:              
(1)  Voraussetzung für den Zugang zur Ausbildung nach § 5 Absatz 1 ist 
1.   dass die Bewerberin in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung des
      Berufes geeignet ist und 
2.   der Realschulabschluss oder eine andere gleichwertige,
      abgeschlossene Schulbildung oder  
3.   der Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung,
      zusammen mit  
 a)   einer  erfolgreich  abgeschlossenen  Berufsausbildung  mit  einer  
       vorgesehenen  Ausbildungsdauer  von  mindestens  zwei Jahren            oder  
b)   die Erlaubnis als Krankenpflegehelferin oder einer erfolgreich
      abgeschlossenen landesrechtlich geregelten Ausbildung von 
      mindestens  einjähriger  Dauer  in  der  Krankenpflegehilfe  oder    
     Altenpflegehilfe  oder  eine  andere gleichwertige  Ausbildung vorliegt

Inwieweit eine Ausbildungsverkürzung aufgrund einer vorangegangenen (oder vorherigen) medizinischen oder pflegerischen Ausbildung möglich ist, erfragen Sie bitte bei den Schulen vor Ort.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für Ihre Bewerbung!